Wild und Kürbiswochen

Wir kochen Wild & Kürbis vom 12. bis 22.11.

Wild und Kürbis ein unschlagbares Duo!

Altmühlfranken im Gasthaus zum Hirschen

Im Hirschen in Muhr am Altmühlsee

Wir haben uns ein paar tolle Gerichte mit Wildschwein Reh und Kürbis einfallen lassen.

  • Kürbiscreme Suppe
  • Wirschingroulade mit Wildschweinfüllung an Rosmarinkartoffeln und Kürbisragout
  • Rehbraten mit Steinpilzsoße an Brezenknödel und Salat
  • Wildschweinschnitzel an Preiselbeeren mit Kartoffelsalat und Salat
  • Hausgemachtes Kürbisparfet mit Rotweinpflaumen und Walnüssen

Für die Wochenden empfehlen wir Ihnen einen Tisch zu RESERVIEREN!

Bitte beachten wie haben ab sofort wieder Montag & Mittwoch (bis Ostern) Ruhetag.

Small pumpkins with bucket against wood

Kürbis – Ein beerenstarkes Gemüse

Seine vielen Gesichter zeigt das Gemüse nicht nur als Dekoration zu Halloween, sondern auch auf dem Teller. Vor allem der dünnhäutige, orangefarbene Hokkaidokürbis erfreut sich grosser kulinarischer Beliebtheit.

Sein unschlagbarer Vorteil:

Während man vor dem Verzehr anderer Kürbisse unter grösserem Kraftaufwand das Messer zum Schälen schwingen muss, kann der Hokkaidokürbis mit Schale verspeist werden. Sie schmeckt genauso zart wie das Fruchtfleisch.

Der Kürbis zählt mit inzwischen etwa 800 Arten zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt.

Neben dem kräftig-süsslichen Hokkaido sind der gerippte Muskatkürbis mit Muskat-Aroma, der birnenförmige Early Butternut mit seinem süsslich-nussigen Geschmack und der schwergewichtige Gelbe Zentner die bekanntesten Mitglieder dieser botanischen Beeren-Familie.

Wild-Fleisch, für Kalorienbewuste!

Für unsere Vorfahren war es ein Fest, wenn sie ein Wildtier erlegten. Das Mahl gab Kraft und war eine willkommene Abwechslung auf dem Speiseplan voller Beeren und Pilze. In der heutigen Zeit stehen viele Menschen Wildfleisch skeptisch gegenüber. “Die Bundesbürger verzehren statistisch gesehen pro Kopf und Jahr etwa 450 Gramm Wildfleisch, also zwei Wildmahlzeiten pro Jahr. Das ist weniger als ein Prozent des gesamten Fleischkonsums”, sagt Renate Kessen vom aid Infodienst für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Da liegt die Frage nahe: Schmeckt Wildfleisch komisch? Macht es vielleicht sogar dick?

Sorgen, die sich leicht aus der Welt schaffen lassen. “Wildfleisch ist besonders mager. Es enthält sogar weniger Fett als mageres Schweine- oder Rindfleisch. Entsprechend ist Wildfleisch auch kalorienärmer”, erklärt die Ernährungsexpertin Dr. Susanne Nowitzki-Grimm. Eine kleine Ausnahme ist das Wildschweinfleisch .

 

Grüße und bis bald das Team vom Hirschen.