Pfingsten gibt´s Spargel und Reh

Im Mai ist Spargelzeit im Fränkischen Seenland

Pfingsten kochen wir für Sie leckere Spargelgerichte in verschieden Variationen und feines vom Reh

Unser Spargel kommt aus Wassermungenau und ist über das Regionalbuffet klassifiziert.

Unser Reh stammt aus dem Eichenberger Forst vom Jäger Schwab.

Hurra, es ist wieder Spargelsaison.

Tischreservierung unter 09831/3940 oder online

 

Die Spargelsaison ist mit ihren Festen und Ritualen längst so etwas wie die neue Weihnachtszeit. Sie endet ebenfalls traditionell an einem bestimmten Termin, dem Johannistag am 24. Juni, danach muss man den Spargel in Ruhe lassen, damit er fürs nächste Jahr durchwachsen kann. Und wie der Advent beginnt auch die Spargelsaison immer früher. Das liegt nicht nur an Ware aus Griechenland, Israel oder Spanien, die kein Mensch braucht, sondern auch daran, dass Spargelbauern ihre Felder gern mit Heizschlangen erwärmen, damit die Stangen bereits ab März massenweise in die Haushalte geschleppt werden können. Der Spargel selbst ist nun der Glühwein des Frühjahrs. Einigermaßen traditionslos, aber als Rummelgarant Gold wert.

Ein neuer Name für die “Krauts”?

In anderen Ländern fragt man sich indes: Warum? Was finden die Deutschen bloß am bleichen, bitter schmeckenden Gemüse-Phallus?

Engländer und Franzosen wundern sich seit Langem über die deutsche Spargelleidenschaft. Die Engländer, weil sie lieber grünen Spargel essen, den etwa der Spitzenkoch Nigel Slater stückeweise mit Ei für eine Quiche verquirlt, mit Parmesan und Estragon darüber. Und die Franzosen können es nicht fassen, was Deutsche für ein Bohei um ein Gemüse machen, von dem in ihren Augen höchstens die Spitzen taugen. Und das auch nur, wenn sie sich an der Sonne lila-bläulich färben dürfen und man sie nicht, wie in Deutschland, blass aus der Erde haut. Die Zeit stellte einmal fest: Wenn man Deutsche nach einem Gemüse benennen will, dann kann man nicht mehr “Krauts” oder “Kartoffeln” sagen. Man muss uns inzwischen “Spargel” nennen.

Quelle: www.sueddeutsche.de

Bildquelle: www.piqzu.de/prspics